Location

Das Wintertraining findet auf der Fahrtechnikanlage Hunsrück bei Wüschheim statt. Das über 30 ha große eingezäunte und elektronisch überwachte Gelände bietet großzügige Fahrbahnflächen mit einem Straßennetz von über 6 km und erlaubt somit beste Trainingsbedingungen. Verschiedenste Fahrbahnbeläge mit unterschiedlichen Reibwerten sorgen für praxisnahe Verhältnisse … wenn kein Schnee liegt.

Anfahrt

Aus Richtung Norden

Autobahn A 61 Koblenz – Ludwigshafen Abfahrt Nr. 42 Emmelshausen auf die B 327 (Hunsrückhöhenstraße) Richtung Kastellaun. 7 km hinter Kastellaun links ab Richtung Wüschheim. Von hier ist es noch 1 km bis zur ausgeschilderten Einfahrt der Fahrtechnik-Anlage Hunsrück.

Aus Richtung Süden

Autobahn A 61 Ludwigshafen – Koblenz, Abfahrt Nr. 45 Rheinböllen auf die B 50 Richtung Trier und Simmern. Im 24 km entfernten Kirchberg rechts auf die B 421 Richtung Zell/Mosel und Kappel. Dann auf die B 327 (Hunsrückhöhenstraße) rechts Richtung Koblenz und Kastellaun. An der 3 km entfernten Abfahrt nach Simmern und Wüschheim rechts abfahren. Von hier ist es noch 1 km bis zur ausgeschilderten Einfahrt der Fahrtechnik-Anlage Hunsrück.

Appetithappen gefällig?

Dann lesen Sie mal hier!

Das Wintertraining auf der `Fahrtechnikanlage Hunsrück` für Young- & Oldtimer

Winterfahrtraining

Die kalte Jahreszeit muss nicht den Winterschlaf für automobile Fahrfreuden bedeuten – ganz im Gegenteil! Lernen Sie, sich mit Ihrem Fahrzeug auch jenseits der Haftungsgrenze sicher auf Eis und Schnee zu bewegen. Und das mit jeder Menge Spaß!

Das Trainingsgelände

Die Möglichkeiten der `Fahrtechnikanlage Hunsrück` sind grundsätzlich so vielfältig, dass bei jedem Wetter fast alle winterlichen Fahrsituationen simuliert werden können.

Echter Schnee macht die Sache natürlich noch viel spannender.

Bergaufpassagen, die Steilkurve, lange Geraden sowie kurvenreiche Strecken werden plötzlich zur Herausforderung und geben viel `Spielraum` für das winterliche Fahrsicherheitstraining.

Die Trainingsinhalte

Erfahren Sie Ihre Grenzen auf Schnee! Schritt für Schritt vermitteln die Instruktoren in Theorie und Praxis den sicheren Umgang mit Ihrem Old-/Youngtimer auf Eis und Schnee.

Auf Grund der kleinen Gruppe, erhält jeder Teilnehmer ausreichend Zeit, die fahrdynamischen Eigenschaften seines Wagens kennenzulernen. Auf dem Plan stehen u. a. Anfahren, Lenken, Stabilisieren, Driften und Parcours fahren. Kurzum, typische winterliche Situationen. Und all das unter den Argusaugen der allgegenwärtigen, stets hilfsbereiten Instrukturen.

Und sonst?

Zum Aufwäremen geht es mittags in die `gute Stube`. Bei einem zünftigen Imbiß können dann schon mal die ersten ErFahrungen ausgetauscht werden.

Eine günstige Vollkaskoversicherung für das Training kann vor Ort abgeschlossen werden.

Nichtdurchführung oder Verschiebung des Wintertrainings

Wir behalten uns das Recht vor, den vereinbarten Termin aus wichtigem Grund, nämlich infolge höherer Gewalt (kein Schnee), zu verschieben oder abzusagen. Im Falle von mangelndem Schnee werden wir einen Ersatztermin anbieten. Alle Teilnehmer haben das Recht, in diesem Fall vom Training zurückzutreten. Bereits geleistete Zahlungen werden dann rückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers sind ausgeschlossen.

Termin

Kein Schnee – was dann?

Wenn sich in der Woche vor dem Training abzeichnet, dass kein Schnee liegen wird, dann verschieben wir das Fahrsicherheitstraining um zunächst eine Woche. Die Information erfolgt zeitnah per eMail.

Trainingsgebühr

jeweils incl. 1 Mittagsimbiß

Download

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl:
5 aktive Fahrer

Maximale Teilnehmerzahl:
20 aktive Fahrer

Um optimalen Trainingserfolg erzielen zu können, wird die Gruppengröße auf 8 – 10 aktive Fahrer begrenzt.